Über mich


Als ich im Jahr 1988 in der Esotera (einem damals erscheinenden Magazin für esoterische Inhalte) einen Artikel über Radionik las, da war es um mich geschehen. Der Inhalt klang nicht nur so interessant für mich, wie man einen guten Artikel liest. Er faszinierte mich von Anfang bis zum Ende.


​Mir erschienen damals – und erscheinen übrigens auch heute noch - die Möglichkeiten der Radionik praktisch unbegrenzt. Das wollte ich unbedingt machen! Ich schrieb an den Autor in die Schweiz, bekam jedoch keine Antwort. Nach einer Weile verlor ich die Geduld und rief beim Verlag an (die Esotera erschien damals noch im Bauer Verlag), der mir dankenswerterweise die Telefonnummer des Autors mitteilte.


​Ich rief ihn an und bekam als Begründung für seine Nichtreaktion auf mein Schreiben die Antwort, dass er über 500 Zuschriften bekommen hatte und er sich nicht in der Lage sah, diese Flut zu bewältigen. Nun, der Kontakt war hergestellt und so kam ich zu der Adresse der Englischen Radionikgesellschaft (im deutschsprachigen Raum war Radionik damals so gut wie unbekannt), die ich dann sofort anschrieb.


​Aber auch hier keine unmittelbare Reaktion. Da mein Englisch damals noch nicht so gut war, hatte ich auch nicht die Möglichkeit, schneller einen Kontakt herzustellen. Schließlich vergingen lange sechs Monate, bevor ich dann doch Post aus England bekam. Die Gesellschaft war umgezogen und die britische Post benötigte diese Zeit, um die neue Adresse herauszufinden. In dem Antwortschreiben der Gesellschaft war die Einladung zum 'Introductory Day' (Einführungstag) in London im Herbst 1989 enthalten. Ich flog natürlich hin und nahm teil. Und so absolvierte ich dann ab Frühjahr 1990 bis Herbst 1993 meine radionische Ausbildung in England und die Geschichte nahm ihren Lauf.


​Heute – über 25 Jahre später – kann ich auf eine buchstäblich jahrzehntelange radionische Berufserfahrung zurückblicken. Als Stichworte seien hier nur der ​Sudden Inspiration Verlag und die Deutsche Radionikschule genannt. Letztere habe ich Ende 2017 an meinen Nachfolger übergeben.


Und das Beste von Allem: Ich trenne Gerüchte von Fakten, schneide durch den Nebel der Schwammigkeit und nenne die Dinge beim Namen! Denn ich mag es gar nicht, wenn Leute mit wenig Radionik-Kenntnissen ihre von geschönten Herstellerausssagen gefärbten Ansichten zum Besten geben und dazu noch der Eine vom Anderen abschreibt. Bei mir zählen nur in der Praxis geprüfte Fakten und Ergebnisse.

Claudio Romanazzi